Ängste überwinden: So werden Sie mutiger

Wie viele mutige Frauen – erfundene oder echte – fallen Ihnen spontan ein? Und wie viele mutige Männer?

Üblicherweise ist die Liste der Damen eher ziemlich kurz. Frauen scheinen risikoscheuer zu sein als Männer und lassen sich dadurch im beruflichen wie im privaten Bereich etliche tolle Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten entgehen.

In der Tat werden Männer meist als mutiger wahrgenommen als Frauen. Aber – warum ist das so? Werden Frauen als Angsthasen geboren, fehlt ihnen ein Mut-Gen? Oder woran liegt es sonst, dass Frauen weniger Risiken wagen als Männer?

Sich durchsetzen: Wehren Sie sich gegen Killerphrasen! (Teil2)

Nachdem im ersten Teil die häufigsten Manipulationsmethoden und Killerphrasen vorgestellt wurden, folgen hier weitere Killerphrasen, die sie sofort erkennen sollten, um sich erfolgreich gegen Chef, Kollegen und andere Mitmenschen durchzusetzen.

Phänomen Perfektionismus: Interview mit Irene Becker

Egal, welches Medium man betrachtet, Perfektion in allen Lebensbereichen scheint ein machbares Ziel zu sein, zumindest, wenn man den Darstellungen Glauben schenkt. Und so machen sich viele Menschen auf, dieses Ziel auch zu erreichen – jedoch die meisten scheitern trotz größter Anstrengungen. Das Phänomen des Perfektionismus fordert von seinen Opfern einen hohen Tribut.

Viele Personal Coaches werden nach Tipps und Ideen gefragt, mit deren Hilfe man den Perfektionismus ablegen könnte. Etliche Tipps und Ansätze gegen Perfektionismus finden Sie bereits auf Alpha-Frau.de . Eine Print-Redaktion bat mich um ein Interview zu diesem Thema. Meine Antworten möchte ich Alpha-Frau-Lesern nicht vorenthalten…

Sich durchsetzen: Wehren Sie sich gegen Killerphrasen! (Teil1)

Wer sich gegen Vorgesetzte oder Kollegen durchsetzen möchte, darf sich nicht nur auf das eigene Verhalten konzentrieren. Man muss vor allem die Kommunikationsmethoden des Gegenübers genau beobachten und bewerten  können. Denn oftmals finden Diskussionen mit manipulativen Mitteln statt.

Die Konkurrenz im Beruf kann hart sein, und manche der lieben Kollegen, Kolleginnen und Chefs greifen beim Kampf ums Vorwärtskommen auch schon einmal tief in die Trickkiste – oft sogar völlig unbewußt. Um sich durchzusetzen, muss man Manipulation erkennen und abwehren können. Denn Durchsetzungsvermögen entsteht nicht nur durch die Fähigkeit in die Offensive zu gehen.

Wie Sie sich als Frau gegen Manipulationen wehren – Teil 2

Im ersten Teil der Artikelreihe über Abwehrmöglichkeiten gegen manipulative Methoden, bin ich auf den Manipulationsansatz Aussehen eingegangen. Doch neben dem großen Bereich des Aussehens, mit dem fast jede Frau in irgendeiner Art und Weise hadert und sich dadurch für Manipulationen anfällig macht, gibt es ein weiteres Feld, in dem geschickte Manipulatoren sehr erfolgreich sein können.

Wie Sie sich als Frau gegen Manipulationen wehren – Teil 1

Manipulation ist ein alltägliches Phänomen. Im Grunde genommen versuchen wir alle, mit unserer Kommunikation unseren Gesprächspartner zu manipulieren – wir wollen unseren Liebsten dazu bringen, mit uns in diesen vielgelobten romantischen Film zu gehen, wir umschmeicheln unseren kleinen Sohn, damit er sich mit dem Zähneputzen einverstanden erklärt, wir zeigen unserer Mutter auf, wie viele Vorteile doch ein geruhsames Weihnachtsfest hat.

Bewältigen Sie Ihr Leben mit der richtigen Strategie

Love it, change it or leave it – but don’t suffer it! Das ist die Lebensstrategie von erfolgreichen Menschen. Der Welt geht es so schlecht, dass sie wahrscheinlich nicht mehr zu retten ist, diesen Eindruck könnte man gewinnen, wenn man sich das kollektive Jammern, Klagen und frisurzerstörende Haareraufen , welches derzeit so modern ist, anhört und ihm Glauben schenkt. Die Schuldigen wechseln von Jahr zu Jahr, mal ist es die globale Erwärmung, mal die Globalisierung, mal sind es unfähige Politiker, die die Sache einfach nicht mehr im Griff haben.

Wie steigt man ab, wenn man einen Tiger reitet? Zähmen Sie Ihren Perfektionismus

Wenn Sie auf die Raubkatze des Perfektionismus aufgestiegen sind, dann ist der Abstieg manchmal gar nicht so einfach – die Gefahr ist groß, dass die Katze Sie beißen wird, wenn Sie wieder absteigen wollen. Deshalb sollten Sie sie erst einmal ein wenig zähmen, ehe Sie sie aus sicherer Entfernung wieder in die Freiheit entlassen. Wenn Sie nämlich eine passionierte langjährige Perfektionistin sind, dürfte es Ihnen nicht so leicht fallen, von heute auf morgen auf entspannte Lässigkeit umzuschalten. Orientieren Sie sich an den folgenden Ansätzen zum Abstieg vom Tiger.

Perfektionismus ablegen: Seien Sie ruhig unperfekt!

Perfektionismus entwickelt sich derzeit fast schon zur Volkskrankheit Nummer Eins. Der Druck auf dem Arbeitsmarkt ist groß, so dass viele Arbeitnehmer glauben, diesem Druck mit Perfektionismus begegnen zu müssen. Nur wer keine Fehler macht, wer immer perfekte Ergebnisse abliefert, nur der könne seinen Arbeitsplatz bestmöglich verteidigen oder einen ergattern, so glauben derzeit viele Menschen.

Aber der Perfektionismus macht auch vor anderen Bereichen nicht halt. Die Medien zeigen den Frauen immer wieder, wie eine perfekte Schönheit auszusehen hat, die Magazine und Zeitschriften quellen über vor den neuesten Tipps, wie man die ideale Figur bekommt, die Haut seidenweich wird, welcher Schönheitschirurg am besten bewertet wird und was man in der aktuellen Saison so zu tragen hat, um als perfekt gekleidet zu gelten.